News & Aktuelles

Raumordnungsverfahren 380-kV-Leitung Conneforde - Cloppenburg Ost - Merzen
14.12.2017 - Erneute Auslegung der Antragsunterlagen Vom 26.06.2017 bis zum 18.08.2017 lagen die...
Neue Fahrtrouten beim BürgerBus
08.12.2017 - Der BürgerBus Verein Edewecht e.V. bietet ab dem 11. Dezember...
Das Rathaus Edewecht ist am 18.12.2017 geschlossen
05.12.2017 - Die Bauarbeiten im Rathaus der Gemeinde Edewecht sind zwar noch...
Aufnahme der Dorfregion Edewecht-Ost in das Dorfentwicklungsprogramm
27.11.2017 - Die Dorfregion Edewecht-Ost wurde im Frühjahr 2017 in das Dorfentwicklungsprogramm...
10 Jahre Wunschbaum-Aktion in der Gemeinde Edewecht
13.11.2017 - 2007 gab es in Edewecht initiiert durch das Familienbüro eine...
Große Gala-Abende mit dem Niedersachsen-Sound-Orchester am 20. und 21. Januar 2018
13.11.2017 - 2018 zwei Neujahrskonzerte mit dem Niedersachsen-Sound-Orchester Aufgrund der großen Kartennachfrage für...
Dorfregion Edewecht-West; hier: Erarbeitung eines Dorfentwicklungsplanes
06.11.2017 - Für die Erarbeitung eines Dorfentwicklungsplanes für die Dorfregion Edewecht-West (Beteiligte...
Förderprogramm "Niedersachsen vernetzt" - kostenfreie Webseitenerstellung durch Azubis
03.11.2017 - Der Förderverein für regionale Entwicklung e. V. setzt sich mit...
9. Spielzeugbörse am 04. November 2017
26.09.2017 - Am 04. November 2017 in der Zeit von 14:00 -...

Neuigkeiten

Sanierung der Beleuchtung in der Sporthalle der Astrid-Lindgren-Schule in Edewecht

Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums:
Zuwendung aus dem Bundeshaushalt, Einzelplan 16, Kapitel 1602, Titel 68605, Haushaltsjahr 2016, für das Vorhaben

KSI: Sanierung der Hallenbeleuchtung: Turnhalle ALS

Förderkennzeichen: 03K03383

Laufzeit: 01.05.2016 bis 30.04.2017

Die Gemeinde Edewecht beabsichtigt, die 25 Jahre alte Turnhallenbeleuchtung in der Sporthalle der Astrid-Lindgren-Schule in Edewecht zu sanieren.

Die derzeitige Beleuchtungsanlage verursacht neben hohen Wartungskosten auch eine unverhältnismäßig hohe Energieverbrauchsbilanz bei schlechter Beleuchtungsqualität.

Aus diesem Grund soll eine neue Beleuchtungsanlage mit einer tageslicht- und präsenzabhängigen Steuerung sowie konventionellen Tastern für den Halbautomatikbetrieb ausgestattet werden. Die Steuerung ist bereits werkseitig in den Leuchten verbaut.

Für das von der Sanierung betroffene Beleuchtungssystem ergibt sich vor der Sanierung ein Jahresverbrauch von ca. 36.540 KWh/a. Durch den Einsatz des neuen Beleuchtungssystems reduziert sich der Jahres-Energieverbrauch um ca. 25.731 KWh/a. Dieses entspricht einer durchschnittlichen Ersparnis von ca. 70 %.

Die alten Leuchten einschließlich des Leitungsnetzes werden demontiert, entsorgt und durch ein neues System ersetzt. Es ist beabsichtigt, die Montage und Installation der Beleuchtungsanlage durch einen qualifizierten Elektrofachbetrieb vornehmen zu lassen.

Die Sanierungsmaßnahme soll nach Zusage der Fördermittel noch im Jahr 2016 durchgeführt werden.

Links:
www.klimaschutz.de
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen