Weitere Neuigkeiten

15.Oktober.2021
Neubau einer Lichtsignalanlage an der Kreuzung Friedrichsfehner Straße / Dorfstraße / Alma-Rogge-Straße
15.Oktober.2021
Fahrbahnsanierung der Bundesstraße 401 Husbäke – Jeddeloh II
15.Oktober.2021
Sperrung der Edewecht Landriehe
15.Oktober.2021
Zuschauerlink für die Informationsveranstaltung zu den Planungen für das Gelände des Heinjehofes
12.Oktober.2021
Nutzung des Edewechter Hallenbades
strassensperrung

Fahrbahnsanierung der Bundesstraße 401 Husbäke – Jeddeloh II

Die Sanierungsarbeiten für den ca. 4.000 m langen Fahrbahnabschnitt an der Bundesstraße 401 zwischen Husbäke und Jeddeloh II beginnen voraussichtlich am Montag, den 4. Oktober. Hierauf weist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg hin.

Zunächst werden Ausbesserungsarbeiten an den Bushaltestellen und die vorbereitenden Arbeiten für die Fräsarbeiten an der Fahrbahn durchgeführt. In der darauffolgenden Woche wird die Fahrbahn in einer Stärke von bis zu 10 cm abgefräst, gereinigt und mit einem Haftmittel eingesprüht, damit der Asphalteinbau in den Herbstferien stattfinden kann.

Während der Bauarbeiten wird die Straße für den Durchgangsverkehr voll gesperrt.

Für die Verkehrsteilnehmer wird eine Umleitung über die K 321 (Bachmannsweg), Industriestraße, L 828 (Oldenburger Straße, Jeddeloher Damm), K 142 (Wischenstraße) und die K 141 (Scharreler Damm) in beiden Fahrtrichtungen eingerichtet.

Rettungsfahrzeuge sind von der Vollsperrung ausgeschlossen und können in der gesamten Bauzeit die Baustelle passieren.

Fußgänger und Radfahrer sind während der Bauzeit nicht von der Baumaßnahme betroffen und können den Geh- und Radweg weiterhin passieren.

Aufgrund der Umleitung kann es im schülerorientierten Busverkehr in der Gemeinde Edewecht zu Verspätungen kommen. Die Linie 374, die die Berufsbildenden Schulen in Rostrup anfährt, startet ein paar Minuten früher. Ab „Klein Scharrel, Sportplatz“ um 6:10 Uhr. Für Schülerinnen und Schüler aus dem Bereich Jeddeloh II, die diese Linie nutzen, wird eine
Ersatzhaltestelle jenseits des Küstenkanals an der Straße „Langendamm“ eingerichtet. Weitere Informationen sind über Bruns Omnibusverkehr GmbH zu erhalten. Ebenfalls betroffen ist die Linie 910, hier sind weitere Informationen über die Firma Janßen (Homepage: www.sbv-janssen.de) zu erhalten.

Anliegerverkehr im Bereich der Vollsperrung ist nur eingeschränkt möglich.

Die Anlieger werden über den Bauablauf und den damit verbundenen Behinderungen vor Beginn der Asphaltierungsarbeiten mit einem Informationsschreiben durch die Baufirma gesondert informiert. Ebenfalls ist die ständige Bauaufsicht der Straßenmeisterei Westerstede vor Ort, die für Fragen zur Verfügung steht.

Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich bis einschließlich 29. Oktober 2021 andauern.
Vor Beginn der Asphaltierungsarbeiten erfolgt eine weitere Pressemitteilung mit genaueren Angaben.

Alle vorgenannten Zeiten können sich witterungsbedingt und/oder aufgrund erforderlicher zusätzlicher Arbeiten verschieben.

Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

 

(Pressemitteilung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr)