Weitere Neuigkeiten

30.Januar.2023
Marktsommer 2023 – Vorverkauf startet am 03. April
27.Januar.2023
Haushaltsplan 2023
27.Januar.2023
Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2023
24.Januar.2023
Bebauungsplan Nr. 201 „Ahlersgelände“ in Nord Edewecht II mit örtlichen Bauvorschriften im beschleunigten Verfahren gemäß § 13 a Baugesetzbuch (BauGB)
20.Januar.2023
Öffentliche Sitzung des Bauausschusses

Radwegerneuerung an der L 829 zwischen Osterscheps und Edewecht

Im Zuge der Landesstraße 829 (Osterschepser Straße) zwischen Osterscheps und Edewecht findet ab Mittwoch, den 8. Juni auf einer Länge von insgesamt rd. 1,5 km eine Radwegerneuerung statt. Hierauf weist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg hin.

Zur Gewährleistung der Verkehrs- und Baustellensicherheit können die Bauarbeiten nur unter halbseitiger Sperrung der Osterschepser Straße durchgeführt werden. Der durchgehende Kraftfahrtverkehr wird mittels einer Ampelanlage an der Baustelle geregelt vorbeigeführt.
Dadurch entstehende Verlustzeiten müssen eingeplant werden.

Für die sichere Führung des Fahrradverkehrs ist während der Bauausführung eine Umleitungsstrecke über die Straßen Zur Schule, Timmenkamp, Hemeler Straße und Göhlenweg vorgesehen.

Die Erneuerung des Radweges erfolgt in zwei Teilabschnitten. Die Arbeiten des ersten etwa 1,1 km langen Abschnitts beginnen auf Höhe der Einmündung Zur Schule und enden auf Höhe der Einmündung Achtern Klemp. Der zweite knapp 400 m lange Abschnitt beginnt hinter der Brücke Schepser Damm und endet auf Höhe der Einmündung Blumenstraße.

Zur Wiederherstellung einer guten Radwegoberfläche für die Radfahrenden umfasst die Baumaßnahme Fräsarbeiten zum Entfernen der vorhandenen Deckschicht und den Einbau einer neuen Asphaltdecke.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Dienstag, den 28. Juni andauern.
Witterungsbedingte Verzögerungen sind jedoch möglich.

Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

 

                                                                      (Quelle: Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau & Verkehr)