Weitere Neuigkeiten

15.Juli.2024
Erneut Edewechter Bierfest auf dem Marktplatz
12.Juli.2024
Fahrbahn- und Bushaltestellenerneuerung an der B 401 – Vollsperrung wird bis Freitag, 19. Juli, verlängert
11.Juli.2024
Jahresabschluss der Pflege Service Edewecht AöR für das Jahr 2022
10.Juli.2024
Verleihung der Medaille für vorbildliche Verdienste um den Nächsten an Reinhold Wiehebrink
2.Juli.2024
Bebauungsplan Nr. 206 „Dorfstraße“ in Friedrichsfehn mit örtlichen Bauvorschriften gemäß § 84 Abs. 1 und 3 NBauO in Friedrichsfehn

Radwegerneuerung im Zuge der B 401 Süddorf – Husbäke

Im Zuge der Bundesstraße 401 Süddorf – Husbäke findet ab Montag, dem 7. August auf einer Länge von rd. 1,8 km eine Radwegerneuerung statt. Hierauf weist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg hin.

Die Arbeiten am Radweg finden unter laufendem Verkehr auf der B 401 statt. Abschnittsweise wird die Fahrbahn in Richtung Westen – Saterland – jeweils auf einer Länge von ca.

200 m für die Baustellenfahrzeuge benötigt. Der Verkehr wird dort mittels Ampelanlage geregelt. Der Baustellenabschnitt wandert mit dem Baufortschritt in Richtung Oldenburg. Seit der Vollsperrung der B 401 zwischen Kampe und Edewecht ist das Verkehrsaufkommen im Streckenabschnitt Edewecht – Oldenburg deutlich geringer geworden. Im Zuge dieser Situation wird nun die Radwegerneuerung durchgeführt. Die Arbeiten beginnen auf Höhe der Einmündung Edammer Straße und enden nach rund 1,8 km Länge in Richtung Husbäke. Für den Fahrradverkehr ist eine Umleitungsstrecke ab der Einmündung Edammer Straße über den Bahnweg, Falkenweg, Grünstreekendamm, Reiherweg, Bachmannsweg und zurück auf die B 401 eingerichtet.

Die Erneuerung des Radweges umfasst Fräsarbeiten, Ausbesserung von Schadstellen sowie den Einbau neuer Asphaltschichten. In zwei Abschnitten gibt es bisher immer wieder Längsrisse. Zur Verbesserung der Standsicherheit des Radweges wurde dort bereits die Böschung zum Graben durch einen Verbau gesichert. Zudem werden nun Geogitter in der Asphaltschicht zur Stabilisierung eingebaut. Dies soll zu einer möglichst langen Lebenszeit des Radweges beitragen.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis zum 25. August andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen sind jedoch möglich.

Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

(Pressemitteilung der Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr)

Rathaus vom 16. bis 19. Oktober eingeschränkt erreichbar

Aufgrund von internen Fortbildungen sind die Sachgebiete Ordnung & Asyl sowie Soziales vom 16. bis 18. Oktober 2023 nicht zu erreichen.

Am 19. Oktober 2023 nimmt das Bürgerbüro & Standesamt ebenfalls an einer Fortbildung teil, sodass die Eingangstür des Rathauses an diesem Tag (Do, 19.10.2023) geschlossen bleibt.

Weitere Informationen zur eingeschränkten Erreichbarkeit des Rathauses erhalten Sie hier.